Aktuelles


Stefanie Böck, szon-Isny/Wangen/Leutkirch vom 20.04.2017

Kinderbrücke unterstützt Amalie

Isnyer Verein finanziert vier Paten bei der Kinderhospizarbeit in betroffenen Familien

Die „Kinderbrücke Isny“ übernimmt die Kosten zur Ausbildung von vier ehrenamtlichen Helfern in der Kinderhospizarbeit. Der Verein spendet 2800 Euro für einen Qualifizierungskurs, der Begleiter für Familien mit „lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen“ ausbildet.

Organisiert wird der Kurs vom ambulanten „Kinderhospizdienst Amalie“ in Ravensburg. „Die Helfer kümmern sich vor allem um die Geschwisterkinder, die oft unter der Situation sehr stark leiden“, erklärt Koordinatorin Elisabeth Mogg. Schon zum sechsten Mal organisiert sie die Ausbildung der Gruppe der Paten für die Familien und baut so den Dienst stetig aus, jetzt auch in der Region Isny, Leutkirch und Wangen.

14 geeignete Teilnehmer sind ausgewählt worden, sie treffen sich seit vergangenem Oktober an acht Samstagen und manchmal freitags in Ravensburg zum Grund- und Vertiefungskurs und leisten 40 Stunden Praktikum in einer Einrichtung für Kinder mit schweren Behinderungen, in Kinderkliniken, integrativen Kindergärten oder staatlichen Hospizen. „Ende Mai schließen die Bewerber die Ausbildung ab – zwei von ihnen konnten schon vorher mit ihren Einsätzen beginnen“, berichtet Elisabeth Mogg. „Wir haben sehr viele Anfragen von Familien. Vor allem an männlichen Paten mangelt es“, schildert sie über die aktuelle Situation und den Bedarf. Im Moment betreut ihre Organisation 24 Familien im Gebiet Allgäu von Isny bis Leutkirch und in Oberschwaben von Ravensburg über das ganze Schussental bis in die Bodenseeregion zwischen Überlingen und Lindau hinein.

Die Anfragen nähmen stetig zu. Die Paten begleiten Familien mit schwerstkranken Kindern. „Zum Beispiel entlasten sie die Familie im täglichen Leben, so dass mehr Zeit und Kraft für Notwendiges bleibt“, sagt Mogg. „Sie schenken dem kranken Kind Zeit, hören zu, spielen mit ihm. Sie nehmen sich der Geschwister an, helfen bei den Hausaufgaben oder unternehmen mit ihnen etwas.“

Mit insgesamt 43 ausgebildeten Kinderhospizhelfern unterstützt der Kinderhospizdienst Amalie seit sechs Jahren die betroffenen Familien bei ihren Bedürfnissen. Der Qualifizierungskurs nach dem sogenannten „Celler Modell“ kostet pro Person 750 Euro. Über Spenden und die Träger „Stiftung Liebenau“ und „Malteser Hilfsdienst“ können die Hilfsangebote überhaupt erst geleistet werden.

Vier Plätze werden finanziert. „Wir waren sehr froh, dass die Kinderbrücke Isny sich für die Finanzierung von vier Plätzen entschieden hat“, zeigt sich Mogg ausgesprochen dankbar für die Unterstützung durch den Verein, der immer schnell und unkompliziert Hilfe leistet, wo sie nötig ist. Die Ausbildung der vier Helfer im Kinderhospizdienst ist ein Präventionsprojekt des Isnyer Vereins.

Die Informationsabende für den Qualifizierungskurs ab Herbst 2017 finden am Montag, 15. Mai, um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Wangen, Bahnhofweg 6, und am 17. Mai ebenfalls um 20 Uhr im Familientreff in der Liebfrauenstraße 24 in Weingarten statt. Weitere Infos unter www.kinderhospizdienst-ravensburg.de.



Vatikanexperte Andreas Englisch spricht am 22.1.2017 um 18:00 Uhr in Neuravensburg

Papst Franziskus - Kämpfer im Vatikan

Der durch seine journalistische Arbeit und zahlreiche Fernsehauftritte bekannte Vatikanexperte und Papstkenner Andreas Englisch kommt am 22. Januar 2017 auf Einladung des Vereins Dorfleben e.V. und des Rotary Clubs Isny-Allgäu nach Neuravensburg, Festhalle, Hagmühleweg 7, um über die Hintergründe zu seinen Büchern, insbesondere über sein neuestes Buch „Kämpfer im Vatikan“ und über seine langjährigen Kontakte und Begegnungen mit den letzten Päpsten zu erzählen. Der Kostenbeitrag beträgt im Vorverkauf 14 €, an der Abendkasse 15 €. Eintrittskarten gibt es ab sofort bei Foto Bucher in Isny, Buchhandlung Ritter in Wangen, Piccolina in Neuravensburg und im LindauPark in Lindau.

Mit der Weihnachtsansprache 2014 eröffnete Papst Franziskus den Kampf gegen den Teil der Kurie, dem er Hochmut, Verschwendung und Niedertracht vorwirft. Nicht nur die Kardinäle hielten den Atem an, die Welt horchte auf. Was hatte diese Attacke zu bedeuten? Was gab den Anstoß und wie würde die Kurie reagieren? Wie ist der Einfluss von Gegnern und Unterstützern des Franziskus-Kurses einzuschätzen? Andreas Englisch analysiert auf der Basis persönlicher Gespräche und Kontakte sowie genauer Kenntnis des Lebenswegs und der Ziele des Papstes die derzeitige Lage im katholischen Machtzentrum.

Mitreißend und kompetent ermöglicht uns Andreas Englisch einen Blick hinter die Kulissen des Vatikans, erläutert kenntnisreich, wie sich im Konklave die Machtverhältnisse zugunsten von Papst Franziskus verschoben haben, welche Fraktionen um welche Papabili zunächst noch zur Diskussion standen und was letztlich den Ausschlag für die Wahl Jorge Mario Bergoglios gab. Aufgrund seines profunden Hintergrundwissens gelingt ihm ein sensibles Portrait des neuen Papstes, seiner Herkunft und Fähigkeiten. Und er gibt einen Ausblick darauf, ob und wie es ihm gelingen wird, die schwierigen Aufgaben zu bewältigen, die vor ihm liegen.


Benefizkonzert in der Nikolaikirche Isny

Junge Nachwuchsstars spielen für Kinder in Not

Wir laden Sie herzlichst zu einem wunderschönen Konzertabend ein! Entspannen und genießen Sie bei „Sternstunde der Klassik“ unter der Schirmherrschaft von Friedrich Hechelmann. Wir haben für Sie die schönsten Werke ausgesucht. Dabei spielen für Sie das Kammerorchester Appassionata, das Blechbläserensemble Pentaton und Organist Michael Spiegel. Als Solisten werden Sie junge Künstler und Künstlerinnen aus unserer Region hören, die an den Hochschulen Freiburg, München und Vorarlberg studieren und alle schon mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. Es ist großartig, dass wir junge, hochbegabte Nachwuchsmusiker gewinnen konnten, die alle für den guten Zweck spielen – aus einer Sternstunde für Sie, sollen Sternstunden für Kinder in Not aus unserer Region werden.

Kinder, die wegen Armut und Not Hilfe benötigen, gibt es auch im Altkreis Wangen. Die Kinderbrücke Isny hilft in solchen Fällen schnell und unbürokratisch.


Die gute Tat in Kempten

1000 Euro für die Kinderbrücke

Zum 100. Mal haben sich am 5. Juni 2015 die Mitglieder des SLK-Stammtisches getroffen. Aus diesem Anlass spendeten die Fahrer 1000 Euro zugunsten der „Kinderbrücke Isny“. Während der Jubiläumsfeier im Mercedes Benz „Autohaus Allgäu“ in Kempten wurde der gesammelte Betrag von Präsident Peter Schistowski an Verantwortliche der Hilfsorganisation überreicht.


Vorstandswechsel bei der „Kinderbrücke Isny

Beate Rinninger übernimmt Vorsitz von Peter Endres

Der Rotary Club Isny-Allgäu hatte sich im Mai 2012 entschieden, als Jahresprojekt unter der Präsidentschaft von Peter Endres eine Organisation zu unterstützen, die speziell Kindern in familiären Notlagen hilft. Das Außergewöhnliche hierbei war, dass diese Organisation noch gar nicht existierte und erst noch gegründet werden musste. Dank der Unterstützung jedes einzelnen Clubmitgliedes - teilweise sogar unter Mitwirkung von deren Partnern - konnte bereits Mitte Juli 2012 die Gründungsversammlung des Projekts „Kinderbrücke Isny e.V.“ stattfinden.

In dieser Gründungsversammlung haben viele Rotary Mitglieder ihre Bereitschaft zur Mitwirkung erklärt. Dank der Starthilfe des clubeigenen Unterstützungsvereins, mit Aktionen wie Bücherflohmarkt oder dem legendären Verkauf von Gebäck auf dem Isnyer Weihnachtsmarkt - um nur einige zu nennen - sowie der Spendenaquise, durchgeführt von engagierten Clubmitgliedern, stand der Verein innerhalb eines halben Jahres finanziell auf soliden Beinen.

Durch den mittlerweile großen Bekanntheitsgrad ist die Kinderbrücke Isny zudem immer wieder Begünstigter von Erlösen wie z.B. eines Hobbyfußball-Turniers, einer Erbschaft oder der Spendenaktion einer bundesweiten Drogeriemarktkette. Dank all dieser Umstände ist die finanzielle Situation der Kinderbrücke heute so, dass sie auch in Zukunft ihre selbstgesetzten Aufgaben erfüllen kann.

Der Rotary-Club Isny sollte also - ähnlich wie einige Jahre zuvor der Tafelladen - lediglich der Initiator sein und die Sache ins Laufen bringen. Diese Aufgabe war nun erfüllt. Daher wurde bei der Charterfeier des Rotary Clubs Isny-Allgäu am 23.11.2014 offiziell die Kinderbrücke aus rotarischer Verantwortung in private Hände übergeben, auch wenn die Mehrzahl der Mitglieder künftig noch Rotarier sein werden.


Isnyer Weihnachtsmarkt 2012

Feinstes Gebäck für einen guten Zweck

Stimmungsvoll präsentiert sich der Weihnachtsmarkt im Innenhof des Isnyer Schlosses. Das weihnachtliche Hüttendorf beherbergt auch einen Stand des RC Isny-Allgäu. Hier werden selbstgebackene Köstlichkeiten zugunsten der Kinderbrücke Isny angeboten. Nahezu alle Rotarier haben die Idee von Präsident Endres aufgegriffen, Weihnachts-Brötle für einen guten Zweck zu backen und während des 4-tägigen Weihnachtsmarktes zu verkaufen.

Die Idee von Peter Endres hat Früchte getragen. Die Clubmitglieder haben ihr Bestes getan und insgesamt 125 kg feinstes Gebäck für den Weihnachtsmarkt bereitgestellt. Schon allein die Sortenvielfalt war beeindruckend. Dargeboten in 250 g Tüten mit bis zu 12 unterschiedlichen Brötle, versehen mit dem Logo der Kinderbrücke Isny waren sie für eine Spende von € 5 erhältlich. Für die Standbesetzung, die sich bei winterlichem Wetter und -Temperaturen alle 2,5 bis 3 Stunden abwechselte, war jeder Verkauf ein kleines Erlebnis, bot er doch die Gelegenheit zu einem Hinweis auf das wertvolle Sozialprojekt Kinderbrücke Isny. Am letzten Tag, am Sonntagabend um 20:04 gingen die letzen drei Beutel über den Ladentisch. Das Spendenbarometer ist durch diese „Hands on“ Aktion um weitere € 2.623 angestiegen. Gleichzeitig hat der Bekanntheitsgrad der Kinderbrücke Isny enorm zugenommen. Dass während des Standdienstes auch die rotarische Freundschaft nicht zu kurz kam, bedarf kaum der Erwähnung.


Benefizkonzert am 17.11.2012 im Kurhaus Isny

"Elvis" rockt für die Kinderbrücke Isny

Vor mehreren Hundert Besuchern rockte der beste Elvis-Imitator Deutschlands im Kurhaus Isny für einen guten Zweck und trieb damit das Spendenbarometer der Kinderbrücke Isny e.V. deutlich nach oben.

Die Initiatoren der Veranstaltung - Deussl Manufaktur und Herrmann GmbH, beide aus Leutkirch - präsentierten mit Leo Bischof "den besten Elvis-Imitator Deutschlands", der bei freiem Eintritt im gut besuchten Kurhaus in Isny im weißen Glitzeranzug zahlreiche Klassiker des einstigen Königs des Rock`n Roll zum Besten gab. SZ-Foto: Panzram

Zuvor präsentierten die Veranstalter für ihre Kunden "Schmuckdesign made in Allgäu" und verkauften Lose mit selbst gespendeten Gewinnen. Deussl Manufaktur steht für elegante und hochwertige Produkte, die im Allgäu entworfen und hergestellt werden und deren Merkmal die nahezu beliebige Kombination von Fassungen und Swarovski-Kristallen ist.

Durch Spenden und Losverkauf kam die stolze Summe von € 1690,80 zusammen, welche durch die Veranstalter auf € 2.000,00 aufgerundet wurde. Diese Summe bringt das Projekt einen großen Schritt weiter.


29.10.2012

Kinderbrücke steht auf eigenen Beinen

Ende Oktober überreichte Präsident Peter Endres an Eugen Maucher, dem 2. Vorsitzenden der Kinderbrücke Isny e.V. einen Scheck über 5000 €. Mit dieser Spende soll die Kinderbrücke Isny finanziell auf den Weg gebracht werden. Das Geld stammt aus Spenden der Rotarier und vom Bücherverkauf auf dem Flohmarkt am 23. September 2012 in Isny.



23.09.2012: Isny macht auf

Bücherflohmarkt zugunsten der Kinderbrücke Isny

Der RC Isny-Allgäu macht den Bücherflohmarkt zur Tradition. Bereits zum dritten Mal seit 2009 bieten die Clubmitglieder anlässlich „Isny macht auf“ interessierten Besuchern ein breites Bücherspektrum für einen guten Zweck. Dieses Mal für die Kinderbrücke Isny, dem neu gegründeten Verein zur Hilfe von Kindern, die in Not geraten sind und für die keine offiziellen Institutionen aus den unterschiedlichsten Gründen Hilfe gewähren können.

Strahlendes Wetter, eine perfekte Organisation, ein großzügiger Standplatz in der Espantorstraße und viele kauffreudige Besucher sind die idealen Randbedingungen für einen erfolgreichen Bücherverkauf. Die ersten Käufer wühlten sich schon kurz nach 9:00 Uhr durch Kisten mit Romanen, Bildbänden, Kinder- und Jugendbüchern, Science Fiction, Antiquariat, Geografie- und Geschichtsbüchern. Die Nachfrage war groß, der gute Zweck „Kinderbrücke Isny“ von den Käufern akzeptiert. Dazu trug ganz wesentlich auch der neue Flyer bei. Das Wissen, wofür die Besucher ihr Geld ausgeben, wirkte sich positiv auf deren Kauflaune aus. Bei dem einen oder anderen löste „die gute Sache“ sogar eine kleine Spende aus. Dass dabei etwa 1000 € für die Kinderbrücke Isny zusammen gekommen sind, ist besonders erfreulich.


12.07.2012

Rotary Club Isny-Allgäu ruft Kinderbrücke Isny ins Leben

Präsident Peter Endres vom Rotary Club Isny- Allgäu gründete auf seiner ersten Clubversammlung den gemeinnützigen Verein Kinderbrücke Isny e.V. und machte damit einen gewaltigen Schritt in seinem Jahresprojekt 2012/13 nach vorn. Ziel der Kinderbrücke Isny ist die Unterstützung von Kindern, die durch Schicksalsschläge, Krankheit oder sonst wie in Not geraten sind. Hierzu sollen dauerhaft und nachhaltig Spenden aus Isny und Umgebung akquiriert werden. Ein Komitee entscheidet über die Bedürftigkeit. Zum Vorstandsvorsitzenden wurde Peter Endres, zum Stellvertreter Eugen Maucher und zum Schatzmeister Oliver Stotz gewählt.

Vorbild des neuen Vereins ist die Kinderbrücke Allgäu. Deren Vorsitzende Simone Burk-Seitz hat bereits zweimal beim RC Isny-Allgäu über die Kinderbrücke Allgäu berichtet und steht dem Isnyer Verein als Patin zur Verfügung. Die Kinderbrücke Allgäu unterstützt seit mehr als 10 Jahren Kinder im Allgäu und fördert dabei jährlich etwa 100 Projekte mit einem Volumen von insgesamt € 150.000.

Um den Verein rasch zu etablieren, sind zahlreiche Aufgabenstellungen zu bewerkstelligen. Mittelgenerierung, fremde Hilfsorganisationen, Datenbank, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Homepage sind nur einige davon. Dankenswerterweise haben sich zahlreiche Rotarierinnen und Rotarier bereits zur aktiven Mitarbeit bereit erklärt.

Spenden Sie!

Wir sind auf Ihre Spendengelder angewiesen.
Tragen auch Sie etwas zu diesem Zweck bei.

Kommentare

Friedrich Hechelmann,
Maler, Buchillustrator und Filmemacher, Isny

Hechelmann

Ich male nicht nur Märchen für Kinder - mir ist es auch wichtig, benachteiligten Kindern zu helfen.

Links

Rotary Club
Rotary Club
Isny-Allgäu


Impressum

Haftung